Thea Zweerink & Tatum Kempers

Thea Zweerink studierte an der Kunstakademie in Enschede (AKI). Sie graduierte 2004 und arbeitet seitdem als bildende Künstlerin in Varsseveld, wo sie Gemälde und Installationen zum Thema „Erinnern und Gedenken“ macht, oft mit alten Fotos als Inspirationsquelle. Sie macht keine Detailarbeiten, sondern eine freie Interpretation der Menschen auf den Fotos. Beim Malen versucht sie zu ergründen, wer es auf dem Foto war, sie versucht sozusagen die Seele der Person darzustellen. In ihren Bildern fällt auf den ersten Blick der verschleierte Blick, die affektive Realität der Dargestellten auf. Die Schichtung und Unschärfe hat hier eine zeitliche Dimension erhalten; die Vergangenheit wird erinnert. Auch wenn man die porträtierten Personen nicht kennt, wecken sie gewisse Gefühle oder Assoziationen. Sie erinnern einen aus vergeblichen Gründen an dies oder jenes im eigenen Kreis oder an jemanden, den man einmal getroffen hat. Es geht um die Menschen der Vergangenheit, die an der Gesellschaft gearbeitet haben, in der wir heute leben, Vergangenheit und Gegenwart sind ein Kontinuum.

Die von ihr verwendeten Materialien und Techniken sind sehr vielfältig. Oft Öl auf Leinwand, aber auch Öl auf Papier oder auf Landkarten, Enkaustikportraits (mit Wachs) und Monotypien.

Kamermuziek festival Eibergen bezoekt KiK

In het pinksterweekend 2024 organiseerde Podium Eibergen voor de derde keer het Kamermuziekfestival Eibergen. Artistiek leider Tim Brackman had weer…

MAGISCHER REALISMUS DURCH EINE LINSE Die Arbeiten des Fotografen Jan Gerber sind ab dem 15. April zu bewundern; „Magischer Realismus…

Jan Gerber exposeert kunstfotografie

MAGISCH REALISME DOOR EEN LENS Vanaf 15 april a.s. is het werk van fotograaf Jan Gerber te bewonderen; ’Magisch realisme…